Monthly Archives: März 2021

D’Zäit ass räif…

(vum Raquel)

Am Fong wollt ech e Coup de Gueule schreiwen, well ech mech einfach ëmmer rëm froën wéi wäit et nach komme muss, fir dass d’Mënschheet endlech erwächt.
Ech wollt mengem Frust lassginn, well d’Mass net recherchéiert an einfach dem offiziellen Narrativ gleewt, duerch di joerhonnertelaang Gehierwäsch an Tiefenindoktrinatioun.
Ech wollt mech doriwwer iergeren, dass d’Mass net mierkt wi alles verdréint gëtt an de Medien, an der Politik, an der Wëssenschaft. Wéi d’Mënschen openeen opgehetzt ginn, Familjen auserneen gerappt ginn, een deem aneren säin Däiwel ass, an dat net nëmmen säit dem Coronatrallala.
Ech wollt op den net kannergerechten Schoulsystem opmierksam maachen, wou den gréissten Deel vum Léierpersonal et gutt mengt mat de Kanner, awer de System an deem se enseignéieren net do ass fir eis Kanner ze bilden, mä ze formatéieren. D’Kanner ginn do geléiert ze follegen an ze fonctionnéieren, net selwer ze denken an ze liewen.

  • 10

„Cluster“ – Schreckgespenst oder Vorwand?

Cluster (Medizin: das gehäufte Auftreten einer Krankheit in einer Region), lautet das neue Zauberwort und zugleich der Name des Sündenbocks unserer nationalen CoVid-Prediger, wenn es darum geht, irgendetwas die aktuelle und „unerklärliche“ Häufung von Sterbefällen in Seniorenheimen in die Schuhe schieben zu können, wie z.B. in Niederkorn, wo es Stand 18.03.21 diesbezüglich ganzer 19 Todesfälle gab.

  • 3

Impfen macht frei…

…stand und steht auf so manchen Bannern und Plakaten kritischer Zeitgenossen zu lesen, wofür die Urheber dann auch prompt entsprechende Rüffel und gar Anzeigen kassierten und selbstredend in die Nähe nazistischen Gedankenguts gerückt wurden, zu sehr lehne sich nämlich dieser Spruch an den zynischen Schriftzug über dem Eingangstor des Konzentrationslagers Auschwitz an.

  • 4

Die (neuen) Aussätzigen

Eine geschichtliche und spirituelle Sicht zu den aktuellen Geschehnissen

Gerne wird „Corona“ mit anderen Epidemien oder „Krankheiten“ gleichgesetzt, die Angst machen: Pest und Aussatz in vergangenen Zeiten, die Spanische Grippe und vor noch nicht allzu langer Zeit Ebola und AIDS. Haben wir diese „Geißeln der Menschheit“ in ihrem wahren Wesen erkannt?

Um Zusammenhänge und Entwicklungen besser zu verstehen, ist es sinnvoll, einen Blick in die Geschichte zu werfen.

  • 1

Die Experten

Kann ich als Laie Experte sein, wenn es um Viren, Tests und Impfungen geht? Und an welchen Experten kann ich mich orientieren?

Auch in den Luxemburger Medien wechseln sich Persönlichkeiten ab um uns ihr Wissen in diesem Kontext zu vermitteln. Schließlich haben sie studiert, sind an eine Universität oder eine Forschungsinstitution gebunden und sind Spezialisten auf ihrem Gebiet. Das sollte Vertrauen schaffen. Die fest eingeprägte Autoritätshörigkeit vieler Menschen gegenüber solchen Fachleuten und Respektspersonen spielt ihnen zu.

  • 2

Plandemie an déidléchen Impfdesaster Deel zwee

(Vum René Flammang)

Am Wort gëtt 1 Joer Plandemie reegelrecht gefeiert. Ganzer 5 Säiten ginn deem ganzen Desaster geopfert. Di ganz Covid Protagonisten ginn nach emol ganz genee virgestallt. Natierlech eis Kanéngchen (gemengt ass hei d’Gesondheetsministésch, déi ugangs des Joëres 2020 wéi eng Kanéngchen aus dem Hut gezaubert gouf – M.D.) un éischter Platz, mat hirem neie Frënd dem Xavier. Wann ech dogéint op déi 12 Méint zeréckkucken, ass et mir net fir Feierleches ze schreiwen. Am Géigendeel, et war e Joer wou ons praktesch all Grondrechter a vill anerer einfach oferkannt goufen.

  • 6

L’action “Nues-am-Wand” devient “Mouvement F.A.I.R.”

Mise à jour et informations

Fin novembre 2020 déjà, un enseignant engagé appelait via ce blog à la cosignature d’une lettre ouverte adressée, entre autres, au ministre de l’éducation Claude Meisch, dans laquelle les circonstances inacceptables autour du port obligatoire de masques dans les écoles étaient thématiées.

  • 3

Aktion „Nues-am-Wand“ wird zu „F.A.I.R. Bewegung“

Update und Infos

Bereits Ende November 2020 rief ein engagierter Lehrer via diesen Blog zum Mitzeichnen eines offenen Briefes an u.a. Unterrichtsminister Claude Meisch auf, in welchem die untragbaren Um- und Zustände rund um eine Maskenpflicht an Schulen thematisiert wurden.

  • 2

„An“ oder „mit“?

Wer würde sich nach dem Lesen von Schlagzeilen wie „Autoinsassen nach Unfall an oder mit schweren Verletzungen gestorben“, oder „Erfrorener stirbt an oder mit Unterkühlung“ nicht an den Kopf fassen und sich von den entsprechenden Medien zurecht versch…aukelt fühlen? Abgesehen von einigen hartgesottenen Hardcorefans und Verfechtern des Deutungshoheitsanspruchs unserer Staatsmedien wohl die Allerwenigsten.

  • 2