Hypnotisiert oder aufgewacht?

Spaltung überwinden oder: Wie wir dem wieder aufflammenden Totalitarismus begegnen und entgegenwirken können.

Einführung

Nehmen wir an, es gäbe zurzeit in unserer Gesellschaft 3 Gruppen von Menschen, grob eingeteilt aufgrund ihrer Empfänglichkeit für Manipulation und ihres Impfstatus (bedauerlicherweise ist das heute zu einem Kriterium hochstilisiert worden). Daraus resultiert natürlich eine Spaltung, die auch so vom System gewollt und gefördert wird. (Wie) können wir diese Spaltung überwinden und der schleichenden Umsetzung einer totalitären Weltordnung einen Riegel vorschieben? Anhand fundierter Analysen und Erkenntnisse können wir womöglich gelassener mit den Herausforderungen umgehen und Lösungsansätze erkennen.  

In diesem Artikel stütze ich mich vor allem auf die Analyse des Psychologen Mattias Desmet, Professor für klinische Psychologie an der Universität Gent, mit einer Praxis als klinischer Psychologe, und einem Master in Statistik, in zwei rezenten Interviews.[1] Darin wird die aktuelle Situation der Coronakrise übergreifend aufgrund vor allem psychologischer Faktoren beleuchtet und mögliche Ursachen auf dieser Basis für die Spaltung der Gesellschaft herausgearbeitet. Weitere Aspekte der Manipulation werden im Artikel kurz angesprochen und mit Quellenangaben für das Vertiefen angeboten.

Eine der Fragestellungen, die wohl viele von uns beschäftigt und irritieren dürfte, lautet:

„Wieso halten immer noch so viele am Corona-Narrativ fest?“

Viele Menschen haben bereits erkannt, dass die Entwicklungen und Maßnahmen gar nichts mit Gesundheit oder einem angeblichen Virus zu tun haben, sondern als Vorwand für die politischen Entscheidungen einer anderen Agenda dienen sollen, so zum Beispiel der Schaffung eines neuen Geldsystems aufgrund einer weltweiten alleinigen digitalen Währung und Identität der Menschen zur totalen Kontrolle.[2] Andere halten krampfhaft am „Narrativ“, eine der stärksten Waffen der Welt, fest, [3] Logik und Verstand scheinen hier ausgeschaltet zu sein. Auf beiden Seiten herrscht Unverständnis gegenüber den Andersdenkenden. Professor Desmet gesteht, dass er selbst 6 Monate gebraucht habe um die Ungereimtheiten zu durchschauen und die Wurzeln der Krise im psychologischen Bereich zu lokalisieren.[4]

Schauen wir uns nun die 3 Lager (nach Desmet) etwas genauer an.

– Die erste Gruppe (etwa 30%) ist hypnotisiert (und aus Überzeugung mehrfach geimpft)

– Die zweite Gruppe (etwa 40%) besteht aus Mitläufern (und durch Druck teilweise geimpft)

– Die dritte Gruppe (etwa 30%) ist sehr impfskeptisch und geht gegen das aktuelle Narrativ einer Pandemie mit den entsprechenden freiheitseinschränkenden Maßnahmen vor. Sie stellt eine Gefahr dar für das System (und die Durchsetzung des weltweiten Totalitarismus) und wird daher mit allen Mitteln bekämpft.

Hypnotisiert – Die erste Gruppe

Woher stammt die Hypnotisierung und was hält sie aufrecht?

Es dürfte bekannt sein, dass Manipulation der Massen ein alt bekanntes Phänomen ist.[5] Denken wir an Gustave Le Bon, an Edward Bernays[6] , das Tavistock Institute[7] und ähnliche Vorreiter und Einrichtungen im Experimentieren und Propagieren von solchen Strategien. Die kontrollierten Medien[8], die Filmindustrie (Hollywood) und die Indoktrination über die Schule, um nur diese zu zitieren, haben einen nicht unerheblichen Beitrag im Zersetzungsprozess der Gesellschaft geleistet. Entzieht man sich größtmöglich deren Einfluss, und hat man ein stabiles gesundes Weltbild und Selbstvertrauen, hat man noch eine Chance, der Manipulation zu entgehen.

Dystopische Romane wie „Animal Farm“, „1984“, „Brave New World“ und ähnliche, von den Vordenkern George Orwell und Aldous Huxley[9], lange Pflichtlektüre in den Schulen, haben uns die Entwicklung „prädiktiv“[10] vorgezeichnet und eingeprägt.

Experimente wie „die Welle“ [11], das „Konformitäts-Experiment von Asch“[12], und das „Milgram-Experiment“[13] zu Gehorsam und Autorität veranschaulichen sehr deutlich, wie einfach es ist, Menschen zu manipulieren und/oder in zwei Lager aufzuspalten.

„Social distancing“ und die „kognitive Dissonanz“

Viele Menschen (wollen) glauben, dass die Regierung ihr Bestes will. Aber diese hält die Menschen durch gewisse Äußerungen und Techniken über die Medien und PR-Kampagnen in der Hypnose. Eine dieser Techniken, kombiniert mit der Verbreitung von Angst, besteht darin, permanent widersprüchliche Informationen zu verbreiten. So kann z.B. der Begriff „social distancing“, der ein Widerspruch in sich selbst ist, eine kognitive Dissonanz (Kurzschluss im Gehirn) bewirken.[14] Diese wird verstärkt durch die Technik der Abfolge von Lockerungen und Verstärkung der freiheitseinschränkenden Maßnahmen. Eventuell können wir zusätzlich eine Art „Stockholmsyndrom“ (Sympathisierung der Geiseln mit den Geiselnehmern) hier erkennen.[15]

Die Isolation, sowie gelegentliche Zugeständnisse und Lockerungen derweil sind Teil einer Strategie, die mit Foltermethoden gleichzusetzen sind. Der Vergleich zwischen dem „Diagramm des Zwangs“ und den Corona-Maßnahmen drängt sich unweigerlich auf. Es handelt sich dabei um eine Tabelle, die   der Soziologe Albert Biderman in den 1950er Jahren entwickelte, um Foltermethoden zu veranschaulichen.[16]

Das Phänomen ist nicht neu. Ich möchte hier nur auf Etienne de la Boétie verweisen, mit einer eher  politischen, philosophischen und historischen Betrachtungsweise, der im 16. Jahrhundert in jungen Jahren ein Werk geschrieben hat, in dem er der Frage nach der „freiwilligen Versklavung“ nachgeht.[17] Eine Ursache, warum die Menschen die Freiheit aufgegeben haben, sieht er darin, dass die Menschen ständig in Versklavung geboren werden und sich an ihren Status gewöhnt haben und nach und nach verweichlicht sind und demnach nicht mehr nach der „natürlichen Freiheit“ streben.

Mattias Desmet sieht 4 Grundvoraussetzungen, damit die Beeinflussung greifen kann.

1. Angst

Er verweist unter anderem auf die Angst und spricht von einer latenten, nicht zielgerichteten Angst, wobei das Objekt eben nicht klar zu fassen ist und der Mensch diese nicht kontrollieren kann (anders als die Angst vor einem Löwen oder einer Spinne z.B.) Dieser Faktor wird in der Tat von vielen Analytikern als bestimmend erkannt. Eine verängstigte Bevölkerung lässt sich leichter manipulieren. Die Menschen suchen dann nach einer konkreten Ursache. Die Medien haben das Narrativ dazu geliefert und es „materialisierte“ sich dieses Mal (wie schon so oft) in einem „gefährlichen Virus“. Bei „Corona“ werden perfiderweise stark wirkende Urängste aktiviert von Tod oder Erstickungsgefahr. Neben Ängsten wie Arbeitsverlust, Mangel an Nahrung, Ausgrenzung und Ähnlichem, dürfte sicher die Angst vor dem Tod hervorstechen.

2. Fehlen einer sozialen Bindung

Als wichtigste Voraussetzung sieht der Forscher das Fehlen einer sozialen Bindung, ein Mangel an gesellschaftlicher Verbundenheit. Die (seit langem geplante und durchgeführte) Zerstörung der Familie, die Vereinzelung über den Weg des Konsums und Materialismus, sowie die Lockdowns, welche die Menschen zusätzlich isoliert haben, sind sicher weitere Aspekte, die hier in die Analyse einfließen sollten.

3. Fehlen eines Sinns im Leben

Als weitere Voraussetzung sieht er das Fehlen eines Sinns im Leben, was er im Zusammenhang mit der vorherigen ansieht. Ich sehe darin einen Hinweis auf eine tiefe spirituelle Krise, in der wir stecken, einen Mangel an „Urvertrauen“ oder Vertrauen in Gott, falls man ein gläubiger Mensch sein sollte. Ich möchte hier die Bedeutung des Weltbildes oder der Weltanschauung anfügen, den der Psychologe später in seinen Anführungen erwähnt. Sie ist bei dieser Gruppe geprägt von einer biologistisch, mechanistisch, materialistischen Sicht.

4. Unzufriedenheit

Als vierten Faktor nennt er dann noch eine latente, nicht zielgerichtete Unzufriedenheit, Frustration und Aggression.

Diese Faktoren sieht er als gegeben an vor dem Ausbruch dieser Krise, unter anderem in einer „Pandemie von burn out“, weit verbreitete empfundene Sinnlosigkeit bei der Arbeit, starker Konsum an Psychopharmaka usw. Er sieht die „mass formation“, die mentale Intoxikation, auf gleicher Stufe mit der Hypnose.

Es ist ein weites Feld, bei dem wir an dieser Stelle nicht alle Aspekte ausloten können. Menschen, die unter Hypnose stehen, und der Massenpsychose, der Manipulation und Fehlentwicklungen über Jahrzehnte zum Opfer gefallen sind, sind nicht mehr ansprechbar mit rationalen Argumenten (Irrationalität kann nicht mit Logik begegnet werden), eventuell noch über das Gefühl. Viele von uns haben diese bittere Erfahrung machen müssen. Diese Menschen verteidigen ihr Weltbild bis aufs äußerste, ohne Rücksicht auf Verluste. Sie scheinen jeglichen Bezug zur Realität verloren zu haben. Sie bauen sich ihre neue Identität und Daseinsberechtigung mittels eines Feindbildes (Virus oder Impfskeptiker) auf. Der Kritiker oder Mahner wird persönlich angegriffen und als Verschwörungstheoretiker oder Virusleugner verunglimpft.

Soweit dies aber auf Politiker oder sogenannte „Verantwortliche“ zutrifft, wird die Lage bedrohlich. Sie tragen dazu bei, der Bevölkerung über Gesetze die Freiheit nach und nach zu entziehen und den Aufbau des totalitären Staates voranzutreiben.

Viele sind im „Zirkelschluss des Narrativs“ gefangen, haben eine verengte Sicht auf die Lage, vertrauen kritiklos sogenannten Experten[18] und Institutionen, wie der WHO[19] und huldigen einer Konsenswisssenschaft ohne Kontrollversuche, der die Wissenschaftlichkeit abhandengekommen ist.

Im Namen der Solidarität?

Aufgrund von solchen Vorbedingungen sieht Desmet eine Erklärung dafür, dass diese Menschen sich dem Narrativ anschließen, ob es stimmig ist oder nicht, spielt dabei keine Rolle. Ihre Situation, geprägt durch negative Gefühle, scheint mit einem neuen Sinn erfüllt zu sein.

– Die Gefahr ist jetzt klar umrissen, durch das „Virus“.

– Es gibt somit einen neuen Zusammenhalt im Kollektiv, in einem heroischen Kampf gegen diesen Feind, es verschafft einen neuen Sinn. Menschen sind „Herdentiere“, soziale Wesen, und wollen nicht ausgeschlossen werden. Hier finden sie Halt in der Gruppe.

– Das magische Stichwort, das bewusst (pervertiert) in der Propagandatechnik benutzt wird, ist Solidarität (und der Papst, sowie katholische Bischöfe sprechen sogar vom „Impfen als Nächstenliebe“[20], damit wäre der religiöse Teil ebenfalls bedient).

– Es mündet in eine Art Ritualisierung, mit Erkennungszeichen, in diesem Fall die Maske. (Jetzt kann ich eher nachvollziehen, wieso manche Menschen ständig eine Maske tragen, auch in Situationen in denen eigentlich keine „Gefahr“ bestehen würde). Sie sind gefangen in einer Art Kult, vergleichbar mit einer Sekte und deren Indoktrination.

– Es gibt eine derart starke Fokussierung auf das Virus, auf das Narrativ, dass diese Gruppe sogar emotional unempfindlich ist gegenüber Verlusten (siehe die Kollateralschäden der Maßnahmen oder anderweitig Kinder die im Krieg oder an Hunger sterben) oder anderem Leid und Schmerz. Dies führt demnach zu einem gewissen Verlust des Bezugs zur Realität. (Diese Technik wird im positiven Sinne angewandt bei chirurgischen Eingriffen unter Hypnose, als eine Art Anästhesie, wobei der Schmerz „ausgeschaltet“ wird). Womöglich werden sie dann in dieser Konstellation dankbar das Angebot von Klaus Schwab annehmen: „Du wirst nichts besitzen und glücklich sein.“[21] 

Schweigende Mehrheit – Die zweite Gruppe

Diese sei zwar nicht hypnotisiert, aber eher passiv, meint Desmet. Totalitäre Bestrebungen seien nur fähig zur Zerstörung, nie zum Aufbau. Wenn die Zerstörung und der Schaden durch das System so klar ersichtlich sein wird (viele Tote durch Impfung, falsche Behandlung, Selbstmorde, ruinierte Existenzen bspw.), dann wird auch die zweite Gruppe womöglich umschwenken. Professor Desmet ist zuversichtlich, dass viele Menschen, etwa unter den jetzt 40% Mitläufern und stille Masse die Richtung wechseln werden, wenn ein neues, angenehmeres Angebot für die Gesellschaft greifbar sein wird. Die Expresszeitung[22] hebt in dem Kontext hervor, dass es Vorbilder bedarf mit Selbstbewusstsein und dem nötigen Wissen, welche ein neues Narrativ voranbringen können.

Immunität gegen Manipulation – Die dritte Gruppe

Wieso aber gibt es eine dritte Gruppe von ungefähr 30%, eine sehr heterogene Gruppe, die der Hypnose entkommen ist und eine gewisse Immunität gegen Propaganda entwickelt hat? Professor Desmet tut sich hier schwer mit klaren Antworten, aber im Umkehrschluss können wir Erklärungen finden: somit in einem breiteren Kontext der ideologischen Präferenzen, der Weltanschauung, des Welt- und Menschenbildes.

Im Gegensatz zur ersten Gruppe lehnen diese Menschen die Idee des Transhumanismus ab und haben keine so verengte Sicht im Kontext der Gesundheit, dass nur „eine Impfung das Immunsystem unterstützen“ könne. Sie distanzieren sich von dem rein biologistisch, mechanistisch, materialistischen Weltbild. Natürlich vereinen auch diese Menschen sich hinter einem Weltbild, das ihnen Stabilität gibt, welches aber, im Gegensatz zur anderen Gruppe, darauf aufgebaut ist, anderen Menschen zu helfen, auf Empathie und Gerechtigkeitsgefühl.

Ausblick

Einige Lösungsansätze wurden hier bereits besprochen oder im Ansatz dargestellt. Es bedarf eines weiteren Artikels zur Ergänzung.

Jede Initiative zur Eindämmung der Krise ist zu begrüßen. In der Tat bedarf es einer starken Gegenbewegung auf vielen Fronten, da auch das totalitäre System in der Art einer hybriden Kriegsführung sich auf vielen Ebenen schleichend aufgebaut hat. Es sei fast unmöglich, die erste Gruppe zum Umdenken zu bewegen, so der Psychologe, aber er ermutigt dazu, weiter zu informieren und aufzuklären, damit der Wahnsinn zumindest ausgebremst werden und die Hypnose weniger tief greifen kann und diese Menschen daran gehindert werden können, Grausamkeiten zu verüben. Dem sind wir auch in diesem Beitrag nachgekommen. Jedes totalitäre System zerstöre sich früher oder später selber, meint Desmet, weil es die Realität der Menschen und des Menschseins ignoriert.  

Wenn wir die vier von Professor Desmet beschriebenen Bedingungen und andere Aspekte, die Manipulation erst möglich machen, nicht konkret angehen, werden die Menschen immer wieder auf einen neuen Schwindel, ein zerstörerisches Narrativ, hereinfallen und sich hypnotisieren lassen. Es gilt also auch hier, das Problem an der Wurzel zu packen um den Aufbau einer humaneren Gesellschaft zu ermöglichen, die auf ethischen Werten und Selbstverantwortung, sowie in Erkenntnis der psychologischen Strukturen des Menschen gründet.

Viktor R. 18.12.2021 (Bild: Shutterstock)


[1] Ich berufe mich auf die Darlegungen einmal vom 21. September 2021 bei dem Entrepreneur und Podcaster Dan Astin-Gregory; https://www.youtube.com/watch?v=uLDpZ8daIVM; hier zusätzlich mit den Hauptaussagen auf deutsch: https://corona-transition.org/warum-halten-viele-immer-noch-am-staatlich-verordneten-corona-narrativ-fest?, und einmal in der 63. Sitzung der „Stiftung Corona-Ausschuss“ vom 30. Juli 2021 mit dem Titel „Im Auge des Sturms“; https://2020tube.de/video/sitzung-63-im-auge-des-sturms/; hier zusätzlich mit einem Transkript: https://ratical.org/PandemicParallaxView/EyeOfTheStorm-ProfMattiasDesmet.html

[2] https://nues-am-wand.lu/von-der-quarantaene-zur-who-teil-5/

[3] James Corbett stellt die Frage nach der mächtigsten Waffe der Welt. Ist es die Atombombe, eine Strahlenwaffe, ein Kriegsschiff? Nein, es ist das „Narrativ“, mit dem man ganze Massen in die Irre führen kann. Er zitiert dabei unter anderem Klaus Schwab, der sein Narrativ (mit seiner Sichtweise vom „Great Reset“) für die Zukunft vorstellt; https://www.corbettreport.com/solutionswatch-narrative/; Die kanadische Aufklärerin „Amazing Polly“ greift das Thema ebenfalls auf. Auch sie weist darauf hin, dass es an der Zeit ist, unser eigenes Narrativ zu gestalten; https://rumble.com/vq6o5z-we-can-crush-their-narrative.html   

[4] Anfang 2022 wird sein Buch erscheinen: Die Psychologie des Totalitarismus; https://www.pelckmansuitgevers.be/de-psychologie-van-totalitarisme.html

[5] kleine Einführung, mit deutscher Übersetzung, begleitet von Zeichnungen: Massenpsychose, einfach erklärt, basierend auf Erkenntnissen des Arztes und Psychoanalytikers Joost Meerlo, The rape of the mind: https://www.youtube.com/watch?v=HN3tszzU960; Transkript: https://friedensrebellion.de/massenpsychose; Original: https://academyofideas.com/2021/04/manufacturing-of-a-mass-psychosis-can-sanity-return-to-an-insane-world/; Auch die Expresszeitung hat das Thema, unter dem Begriff der Massenpsychose, in einer Doppelausgabe aufgegriffen; https://www.expresszeitung.com; https://odysee.com/@ExpressZeitung:8/Massenpsychose:0; ITV zu dieser Ausgabe, mit Alex (Mit-autor); https://www.youtube.com/watch?v=rPH3Jb6bKjk;

[6] Der erste Artikel auf diesem Blog befasste sich genau mit diesem Thema: https://nues-am-wand.lu/propaganda/

[7] http://www.darknessisfalling.com/tavistock-social-engineering.html

[8] Professor Desmet spricht von „Mass-formation“ und weist darauf hin, dass die Massenmedien sicher ihren Teil zur Manipulation beitragen, aber dass andere Faktoren notwendig und in gleicher Weise zu berücksichtigen sind, um das Phänomen der Beeinflussung nachvollziehen zu können. Ein Buch zum Thema ist in Ausarbeitung: https://www.pelckmansuitgevers.be/de-psychologie-van-totalitarisme.html

[9] Sein Bruder Julian Huxley war der erste Generaldirektor der UNESCO und Eugeniker, Präsident der „British Eugenics Society“ von 1959-1962, Befürworter der „Eine-Welt-Ordnung“.

[10] siehe:predictive programming“, eine weitere Methode der Manipulation

[11] https://nues-am-wand.lu/die-schlimmste-aller-wellen/

[12] https://www.bpb.de/lernen/grafstat/klassencheckup/46346/info-02-02-konformitaetsexperiment-nach-asch-1951

[13] http://psychoffensive.de/das-milgram-experiment/

[14] https://nues-am-wand.lu/kognitive-dissonanz-oder-kurzschluss-im-gehirn/

[15] https://www.spektrum.de/lexikon/psychologie/stockholm-syndrom/14908

[16]  https://www.konjunktion.info/2021/07/plandemie-albert-bidermans-diagramm-des-zwangs/

[17] http://www.exosens.fr/audio/txt/discours_servitude_volontaire.pdf; extrait: „Pour le moment, je désirerais seulement qu’on me fit comprendre comment il se peut que tant d’hommes, tant de villes, tant de nations supportent quelquefois tout d’un Tyran seul, qui n’a de puissance que celle qu’on lui donne, qui n’a de pouvoir de leur nuire, qu’autant qu’ils veulent bien l’endurer, et qui ne pourrait leur faire aucun mal, s’ils n’aimaient mieux tout souffrir de lui, que de le contredire. Chose vraiment surprenante (et pourtant si commune, qu’il faut plutôt en gémir que s’en étonner) ! c’est de voir des millions de millions d’hommes, misérablement asservis, et soumis tête baissée, à un joug déplorable, non qu’ils y soient contraints par une force majeure, mais parce qu’ils sont fascinés et, pour ainsi dire, ensorcelés par le seul nom d’un qu’ils ne devraient redouter, puisqu’il est seul, ni chérir puisqu’il est, envers eux tous, inhumain et cruel.“

[18] https://nues-am-wand.lu/die-experten/

[19] https://nues-am-wand.lu/von-der-quarantaene-zur-who-betrachtungen-zur-weltgesundheitsorganisation/

[20] https://www.domradio.de/themen/bischofskonferenz/2021-11-23/gerechtigkeit-solidaritaet-und-naechstenliebe-katholische-bischoefe-sehen-impfung-als-moralische

[21] https://www.schildverlag.de/2020/10/26/gruender-des-weltwirtschaftsforums-klaus-schwab-sie-werden-in-10-jahren-nichts-besitzen/

[22] https://www.expresszeitung.com, Ausgabe 44, S. 86

4 thoughts on “Hypnotisiert oder aufgewacht?”

  1. MF ML sagt:

    Great. Clear. Informative.
    Helpful. 👍Encouraging!
    Mf./ 3rd group! Definitely!

  2. Ivo Molák sagt:

    Brilliant Analyse.

  3. Jos. Reinard sagt:

    Ja, vielen Dank für diese in für Jeden verständlichen Sprache, zusammengefasste Aussagen von ProfDesmet. Da ich mich zur 3 Gruppe zähle, sollten wir wie der Autor im letzten Abschnitt vorschlägt, das Problem an der Wurzel packen um den Aufbau einer humaneren Gesellschaft usw. zu organisieren.
    Aber wie bitte? Ich habe schon hier vor einiger Zeit auf das Buch GAME OVER von Heiko Schöning hingewiesen. Leider gab es bei der Herstellung und Verteilung etliche Probleme, so daß das Buch erst jetzt bei den Buchkomplizen, Kontrovers und beim Kopp (versandkostenfrei) unter der ISBN 9789493262096 zu beziehen ist. In dem Buch beweist Schöning, daß es sich bei Covid-19 sowie bei Anthrax-01 zwanzig Jahre zuvor jeweils um vorgeplante Verbrechen handelt. Er wagt es die Namen zu nennen sowie die
    Gesichter und kriminellen Zusammenhänge zu zeigen. Sein bester Satz auf der Buchbeschreibung:
    Wir befinden uns inmitten eines weltweiten Verbrechens, haben aber mit der WIRKRAFT die beste Chancen seit über 100 Jahren auf Frieden und Wohlstand für alle. Näheres bei wirkraft.org
    freundlichst

  4. Bettendorf Fritz sagt:

    Ich sinn wirklech paff dass den Mann daat esou genau ob den Punkt bruecht huet an dass alles genau esou haut an eiser Gesellschaft stattfend 🙄Mee et ass awer leider Wuerescht an ech kann dem nemmen zoustemmen👍Merci fir desen interessanten Artikel 💪

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.