Kognitive Dissonanz … oder Kurzschluss im Gehirn

 

Man kann ein ganzes Volk eine Zeit lang belügen, Teile eines Volkes dauernd betrügen, aber nicht das ganze Volk dauernd belügen und betrügen.

(nach Abraham Lincoln)

Vor einem Jahr, im November 2019 wurde bereits ein Artikel[1] auf diesem Blog publiziert über Kognitionsprobleme, damals im Kontext des „Klimawandels“. Darin heißt es: Eine für rational denkende Menschen schwer zu ertragende Woche liegt endlich hinter uns! „Klima-Streik“ wo das Auge hinsah!“ War es etwa nur ein Vorlauf und Testballon wozu Menschen fähig sind, wenn das selbständige Denken ausgeschaltet ist? Es sollte noch „besser“ kommen. Wer hätte damals geglaubt, dass (sogar) Menschen allein im Wald mit einer Maske vorm Gesicht im warmen Frühling oder in der lauen Novemberluft (Klimawandel sei Dank) spazieren gehen würden? Die von den Medien geschürte Angst vor einem (bis heute nicht nachgewiesenen[2]) Virus macht es möglich. Schwer nachzuvollziehen für aufgeklärte Menschen. Da kommt man ins Grübeln. Und um selbst der kognitiven Dissonanz zu entgehen, halten wir Ausschau nach Erklärungsversuchen.

Prof. Gerd Gigerenzer, renommierter Risikoforscher[3] und viel gefragter Mann der Leitmedien in letzter Zeit, unterstellt den Politikern einen Mangel an Risikokompetenz und erklärt, wie Ängste entstehen und künstlich geschaffen werden können. Er weist auf die sogenannten Schockrisiken (viele Tote bei einem speziellen Ereignis, wie Flugzeugabsturz) hin, die mehr Angst verbreiten als Risiken mit denen wir ständig konfrontiert sind, die aber zu viel mehr Todesfällen insgesamt führen.[4] Damit bestätigt er indirekt die einerseits künstlich geschürte und andererseits irrationale Angst vor einem angeblichen „Virus“.

„Passen unterschiedliche Wahrnehmungen nicht zusammen, wird alles dafür getan, um diese wieder stimmig zu gestalten und die kognitive Dissonanz zu überwinden.“[5] Gerne wird als Beispiel die Fabel von Jean de La Fontaine (und dem griechischen Fabeldichter Äsop) vom Fuchs und den Trauben angeführt. Der Fuchs, dem die Trauben zu hoch hingen, tröstet und täuscht sich dann selbst mit der Aussage, die Trauben seien zu sauer und er interessiere sich nicht für sie. Er gibt der konfliktiven Situation einen rationalen Sinn. Maskenträger, die schlecht Luft bekommen, sagen sich wohl, es gäbe halt ein schlimmes Virus. Damit sind alle freiheitsberaubenden und gesundheitsschädlichen Maßnahmen wohl wieder in Einklang mit dem eigenen Weltbild zu bringen.

War is Peace,

Freedom is Slavery,

Ignorance is Strength

(George Orwell, Roman 1984)

Der gute George Orwell hatte es vorausgesagt, aber dass es tatsächlich auch so, wenn nicht sogar noch perfider kommen würde, damit hatte wohl niemand gerechnet, dies war doch nur ein dystopischer Roman … in dem wir uns aber gerade selbst wiederfinden …

Heute heißt es etwa so, wie in einem rezenten Video dargestellt:

– Solidarität heißt Masken tragen

– Wahre Freiheit findet in der Isolation statt

– Impfung ist Nächstenliebe

Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.

(Albert Einstein)

Die kanadische Ärztin Ghislaine Lanctôt (Ghis) hat die Situation bereits in einem Video vom 19. März 2020 deutlich beschrieben.[6] Die Diktatur der UNO und der Finanzeliten bekundet ihr Coming out, und zeigt Gesicht, ihre teuflische Fratze. Es ist ein offener Krieg gegen das Volk, ein Staatstreich, aber diesmal weltweit, wo nur noch das Kriegsrecht herrscht um die Neue Weltordnung, eine kollektivistische Diktatur[7],  mit Gewalt durchzusetzen. Auch sie selbst ist verwundert über die Schnelligkeit, mit der dieses Mal die Agenda fortgesetzt worden ist. Es konnte nur mithilfe der Propaganda der gleichgeschalteten Medien und der Angst durchgeführt werden. In ihren Videos aus der Serie „Oui, y’a une solution“ bietet Ghis jedoch auch immer ihre Lösungsvorschläge an. Diese basieren auf Eigenverantwortlichkeit und persönlicher Souveränität.

Aber selbstverständlich braucht es Handlanger, welche die Agenda durch- und umsetzen, die offensichtlich seit langer Zeit vorbereitet wurde, mit Hilfe vielfältiger Think Tanks (Denkfabriken).[8] Aber wir wollten es nicht wahrhaben.  Zum Teil sind wir sogar alle selbst Teil des Problems, weil wir in diesem System immer noch irgendwie mitmischen und es dadurch am Leben erhalten.

Durch ihre Unglaubhaftigkeit entzieht sich die Wahrheit dem Erkanntwerden.

(Heraklit)

Wie kann es sein, dass, obwohl die Fakten klar und bekannt sind (nachzulesen z.B. auf diesem Blog), die Politik auf einem Lügengebäude (Fake Pandemie aufgrund von Fake Tests aufgrund eines nicht nachgewiesenen Virus, Durchboxen und Anwenden verfassungswidriger Gesetze)  beharrt, die Menschen drangsaliert, ihnen das freie Atmen untersagt, die Wirtschaft, vor allem Klein- und Mittelbetriebe in den Ruin treibt, Kinder misshandeln und ältere Menschen isolieren lässt, viele Selbstmorde verursacht, das ganze kulturelle Leben zerstört, die Freude am Leben unterdrückt?  Und das, obwohl diese Kollateralschäden durch die drastischen, klar unverhältnismäßigen Maßnahmen als verheerender erkannt werden können als irgendwelche Auswirkungen einer sogenannten Grippe.

The World is run by script and all is done by deception. (Alan Watt)

Wie kann es sein, dass viele Menschen das alles noch glauben, sich freiwillig in einer Schlange anstellen, um sich regelmäßig testen zu lassen und so die Testpandemie aufrechterhalten?

Wie kann es sein, dass wir nochmal in einem faschistischen System gelandet sind, obwohl das „Nie wieder“ ständig in vielen Erinnerungsstätten und in den Schulen gepflegt wird?

Da bekomme nicht nur ich Kurzschluss im Gehirn. Das scheint unerklärlich. Erklärbar wird es allerdings, wenn wir den Plan dahinter erkennen. Wieso unsere Regierung und vor allem die Opposition solche menschen- und lebensfeindlichen Machenschaften mittragen, ist ebenso unerklärlich. Die Ursachen sind wie immer vielseitig.

Mangel an Wissen, einseitige Beratung, Korruption und Erpressung könnten mögliche Pisten sein. Vielleicht aber auch die Angst vor Haftung am Ende der Karriere, wenn sie die Fehlentscheidungen zugeben und juristisch verfolgt werden können. Somit halten sie womöglich standhaft an ihrem Kurs, basierend auf einem Zirkelschluss und den Lügen, die immer dreister werden, fest.

Die kognitive Dissonanz (kombiniert mit der Angsterzeugung) scheint auch eines der Mittel zu sein, mit dem man es diesmal geschafft hat, die ganze Welt in einen Trance-Zustand zu versetzen, eben durch gegenteilige sich widersprechende Informationen, was das Gehirn nicht mehr verarbeiten kann. Die Menschen verstehen nicht was ihnen geschieht und vertrauen umso mehr der Regierung, von der sie seit jeher hoffen, dass diese sie schützt. Auch verteidigen sie ihr Weltbild (gegenüber Andersdenkenden, was zu Spaltung und Konfrontation führt) und das scheint sinnvoll um eben nicht der kognitiven Dissonanz zu unterliegen. Es ist in der Tat sehr schmerzhaft, einzugestehen, dass man sein Leben auf Fehlinformationen aufgebaut hat.

Ein paar Beispiele von Widersprüchen

– das Virus ist gefährlich, aber es sterben keine Menschen

– das Virus ist nicht schlimmer als eine normale Grippe, aber die Todeszahlen steigen (fiktiv oder provoziert durch Fehlbehandlungen und andere Ursachen)

– in Schweden gibt es keinen Lockdown, aber in Luxemburg wohl

– gesunde Menschen werden isoliert, in Quarantäne gesteckt

– Schulen geöffnet, Restaurants und Parks geschlossen …

„Ist es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode.“ (nach Shakespeare)

Alles ist verdreht, und das nennt man teuflisch, vom griechischen Wort „diabolos“. Der Teufel wird auch gerne als Faktenverdreher bezeichnet. Und das ist sehr passend für eine Entwicklung, wo die Faktenverdreher massiv am Werk sind. Es gibt viele Plattformen, die sich als „Faktenchecker“ bezeichnen oder sich mit ähnlichen Bezeichnungen schmücken aber in Wirklichkeit vom System bezahlte Manipulations- und Zensurplattformen sind (von Wikipedia über Psiram bis Correctiv). Die Antifa, die dem Namen nach ja eigentlich den Faschismus bekämpfen sollte, macht genau das Gegenteil und wird von den Regierungen finanziert und instrumentalisiert, um auf friedlich demonstrierende Bürger einzuwirken. Spaltung ist ein weiteres Mittel, um die Menschen in ihrem Widerstand zu schwächen.

Wenn wir aus der ersten Lähmung und dem Angstmodus herausgefunden haben werden, wird sich wohl der Einsatz für eine lebenswertere Gesellschaft konkretisieren. Erkennen wir die Herausforderungen als Chance[9] für das Erwachen der „Menschheitsfamilie“, für den Durchbruch des Lichts und der Wahrheit und seien wir, in der Tat, Teil der Lösung.

Viktor R., 14.11.2020 (Bild: Shutterstock)


[1] https://nues-am-wand.lu/wir-haben-kein-klima-problem-sondern-ein-kognitions-problem/

[2] https://nues-am-wand.lu/ist-virus-drin-wo-virus-drauf-steht/

[3] https://www.hardingcenter.de/de/personen/gerd-gigerenzer

[4] https://www.zdf.de/nachrichten/politik/coronavirus-risiko-gigerenzer-100.html

[5] https://karrierebibel.de/kognitive-dissonanz/

[6] https://www.youtube.com/watch?v=VeBFt4tZyJg

[7] G.Edward Griffin, the collectivist conspiracy ; https://archive.org/details/G.EdwardGriffinTheCollectivistConspiracy_201708

[8] siehe: „Die Denkfabriken“ von William Engdahl

[9] Ghis spricht von „cadeau évolutif „

5 thoughts on “Kognitive Dissonanz … oder Kurzschluss im Gehirn”

  1. René+Flammang sagt:

    Salut.

    Ech hu mer e puer Gedanke gemaach wei een är an der Regierung hir Dissonanzen zum Deel kennt opléisen, mee ech weess, dat ass guer net gewollt, virun allem net bei eiser Regierung.

    Hei meng Iwwerleeungen zu deem ganzen.

    Beim RKI an Däitschland huet een sech, no mengen leschten Informatiounen, entschloss der Plandemie en Enn ze maachen. Den RKI rifft elo derzou op, dass nëmme méi Läit op de Virus sollen getest ginn, déi wierklech krank sinn.

    Et soll also mat de Massentester, déi d´Grondlag vun deem ganzen Coronadesaster duerstellen ,opgehale ginn.( dat huet sech an der Tëschenzäit schonn erëm a Loft opgeléist, mee egal, hei dat wat géif passéieren wann een mat deem Wansinn géif ophalen.)

    Dat heescht dass et vun elo un, wann alles richteg géif lafen, mam Horrorzeenario vun 20.000 Infizéierter den Dag soll opgehale ginn.

    Et géif een also erëm zeréck op de Buedem vun den Tatsaache kommen.

    Et sollen also keng Gesonder méi zu asymptoteschen Kranken ëmfunktionéiert ginn, vir domadder d´Fallzuelen kënnen an d´Luucht ze dreiwen.

    Et géif also vun elo un, nëmme méi déi Läit op Covit 19 getest ginn, déi wierklech Symptomer hätten.

    Wann dat elo wierklech esou wär, wär dee ganzen Testeritiswansinn endlech op en Enn.Well et ass jo nëmmen duerch dëst wallosst Testen ,wou Gesonder zu Kranken ëmfunktionéiert ginn an déi dann fir Horrorzeenarien kënnen mëssbraucht ginn.

    An deem Fall géif een sécher ganz séier mat den Infizeiertenzuelen op de Buedem vun den Tatsaachen zeréckkommen.

    An Däitschland géifen dann, vun den haitegen bal 20.000 Infizéierter den Dag ,der just nach e puer honnert iwwreg bleiwen.Dat géif heeschen et géif een vun der Hyppolitik an d´Realpolitik zeréckkommen.

    De Moment ginn an Däitschland all Dag mindestens 1.500.000 Tester gemaach. Dee Moment géifen der nach just e puer dausend iwwregbleiwen.

    Dass do déi Pharmagruppen, déi des Tester hierstellen an Milliarden domadder verdéngen,an hir ganz Helfershelfer, net ganz zefridde wären ass licht ze verstoen.

    Et ass unzehuelen dass déi déi Zitroun esou laang wëllen auspressen bis kee Saaft méi dran ass, also praktesch bis zur leschter Drepps.

    Dofir ass och net unzehuelen, dass de Wansinn elo vun engem op deen aneren Dag gestoppt gëtt. Do hänken vill ze grouss finanziell a muechtpolitesch Intressen hannendrun.

    Mee déi nei Haltung vum RKI beweist dass eppes Grondleeëndes un d´Rulle kommt ass.

    Et wär elo un onser Oppositioun, fir sech un den RKI Moossnamen e Beispill ze huelen an ons Gesondheetsappostelen derzou ze beweegen, dat selwecht och hei a Lëtzebuerg ze maachen.

    Och hei ass domadder ze rechnen dass déi Läit ,déi ganz schéin un dëser Teststrategie verdéngen, zesummen mat hire Lobbyisten, Problemer wäerte kréien des nei Tatsaachen anzegesinn .

    Mee et wär jo dann un onser Oppositioun ze maachen dass si et agesinn.

    Well och hei géifen Tester vun elo 12, 13.000 den Dag op e puer honnert zeréck goen.

    Domadder wär d´Plandemie dann Geschicht an dat ganzt géif wie en Kaartenhaus zesummebriechen.

    Dass sech do bei verschiddenen Profiteuren Widderstänn opdinn, ass dat normaalst vun der Welt.

    Mee dofir hu mer jo ons Oppositioun, fir des Läit vun der Noutwendegkeet ze iwwerzeegen.

    Eigentlech eng schéin Aufgab, déi allerdéngs e wéineg Duerchsetzungsverméigen erfuerdert.

    An och d´Spezialisten mat hirer ganzer Korona, misst an Zukunft méi kleng Bréidercher Backen.An och der enger oder anerer Firma géifen esou muncher Einnamen laascht d´Nues goen.

    Och mat der Firma , déi déi ganz Tester ausféiert, oder wéinstens emol en Deel dovunner, misst een sech eenegen.

    Genee esou mat de Laboen, déi dann keng zousätzlech Läit missten astellen, well se den Testundrang net méi bewältegt kréien.

    D´Goldgreiwerstemmung a verschiddene Kreesser géif eng kräfteg Dëll kréien. Mee an dëser Plandemie hunn sech der jo esou vill schonn verrechent.

    Mee dat sinn jo Aufgaben vir déi déi hannendrun kommen.Si hätten an deem Fall jo och net méi esouvill Aarbecht mat der Tracing Verfollgung, well e puer honnert den Dag wäerten se jo wuel nach packen.

    Zousätzlech géifen och keng Bierger méi gesond an d´Quarantän gesat ginn. Eis Spideeler hätten, wie duerch Geeschterhand erëm dat néidegt Personal. Och d´Firmaen kennen erëm mat praktesch vollem Personalbestand hir Aarbechten duerchfeieren.

    An de Schuelen kennen déi falsch positiv erëm zeréck an d´Klassen an hir Schoulstonnen halen.

    D´Schüler géifen net méi a Massen a Quarantän gestach ginn. Mir hätten am Fong geholl erëm ons normal Welt zeréck, esou wie mer se virun deem Wansinn , deen sech do verschiddener ausgeduecht haten, kannt hunn. Kranker géifen nees Kranker genannt ginn, Gesonder wieren erëm Gesonder a keng asymptomatesch Kranker.

    Eis Regierung kennt erëm méi roueg schlofen, well si bräichten sech net méi esouvill Ausrieden ze iwwerleeen, nëmmen fir hir al Messgreff ze verstoppen.

    Kuerz gesot et géif een aus dem Hamsterrad erauskommen an deem een elo gefaangen ass.

    Zousätzlech hätt dat ganzt och nach de Virdeel dass verschidde Läit hir Gesichter kenne behalen. An e schéint Gesicht muss engem jo awer och eppes wäert sinn. Do kann een nëmme soen“ Avis aux amateurs“ Et wär eng Méiglechkeet de gordeschen Knuet duerchzeschloen.

    Natierlech missten e puer Läit Waasser an hire Wäin schëdden an dat och finanziell.An dat wäert dat schwieregt Problem sinn, hei genee esou wie an Däitschland, oder och soss doruechter.

    Ganz sécher eng Iwwerleeung wäert.

    René Flammang

    1. Tom Müller sagt:

      @René+Flammang
      Et géife ganz vill Méiglechkeete gi fir deen ganzen Zirkuss ze beendege mee genau dat wellen déi betraffen Instanzen op keen Fall well et jo drem geet déi nei Weltuerdnung oder manner ‘verschwörungstheoretech’ déi ‘nei Normalitéit’ vun déier d’Politiker esou oft schwätzen mat allem wat dozou gehéiert emzesetzen! Dowéinst géif et jo guer keen Senn maache wann déi Verantwortlech vun deser Plandemie elo géifen erofgoe vum Gas, dat heecht esou laang wéi d’Leit sech net a grousser Unzuel richteg dogéingt wiere, wäerten déi Schelleg hiere Plang mat alle Mettele probéieren emzesetzen oder wéi de Juncker viru Joeren esou passend gesot huet ‘wann et keen Opschrei vun de Mensche get well déi meecht guer net verstinn em wat et eigentlech geet, maache mir weider bis et keen zereck méi get’.

  2. jamila sagt:

    Ich habe keine worte für die Klarheit dieses Artikels. Einfach super auf den Punkt getroffen. Ganz herzlichen Dank!

  3. Joseph+REINARD sagt:

    Ja, danke dem Nues Team für die vielen Artikel.
    Unsere Hoffnung; Vom Masernprozess zum PCR-prozess, https://kenfm.de/reiner-fuellmich/
    freundlichst

  4. Jolanda sagt:

    Wieder ein super Artikel!!!
    Merci Mario!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.