J. Robinette Biden neuer Präsident der USA…glaubt zumindest er selbst und behaupten „die Medien“

Kurzer Zwischenruf zur US-Wahlshow


Nach der tagelang anhaltenden Muppet-Show um den Findungsprozess eines Präsidentendarstellers für das Land der begrenzten Unmöglichkeiten kriegen sich die üblichen Verdächtigen diesseits des groβen Teichs vor lauter Entzückung nun gar nicht mehr ein, dass es „Sleepy Joe“ doch tatsächlich geschafft haben soll, den vor sich hin eiternden und tief sitzenden Demütigungs-Stachel einer 4 Jahre währenden Amtszeit des Trump-Tower-Bewohners endlich gezogen zu haben.

Seitdem CNN „Little Joe“ zum Wahlgewinner erkoren hat und alle anderen es seither einfach nachplappern, überbieten sich neben zahllosen europäischen Führern (gemeint sind natürlich Staats-Führer) auch hierzulande schwergewichtige politische Persönlichkeiten vom christlich-sozialistischen Oppositionsführer Claude W., über Maybrit Illners Lieblings-Peinlich-Gast Jean A., bis hin zum Möchtegern-Diktator Xavier B. mit überschwänglichen Glückwunschbekundungen.

Dumm nur, dass wohl auβer den jeweiligen Präsidenten Russlands, Chinas oder bspw. auch Brasiliens den meisten das klitzekleine Detail entgangen zu sein scheint, dass der alte oder neue US-Oberbefehlshaber weder von den Medien, noch von irgendwelchen Muttis oder Napoleon-Nachfolgern dieser Welt erkoren wird, sondern dummer-, aber durchaus nachvollziehbarerweise von den sog. Wahlmännern, die aber für ihren Teil erst am 14. Dezember den Daumen entweder für Joe oder eben für Donald hochstrecken werden, dies anhand von Stimmzetteln, die dann am 6. Januar in Anwesenheit des Kongresses ausgezählt werden!

Jetzt also schon von „President-elect“ zu fabulieren, ist schlichtweg falsch, hindert wie gewohnt faktenresistente Medien jedoch nicht daran, genau dies in Dauerschleife verlautbaren zu lassen, wohl in der Hoffnung, wenigstens so ihrem Wunschdenken vielleicht in Richtung Self-fulfilling prophecy auf die lahmen Sprünge zu helfen.

In 24 Bundesstaaten der USA sind die entsprechenden Wahlmänner zudem frei in ihrer Entscheidung, auch gegen den Wählerwillen (wir kennen das aus den 2013er Parlaments-„Wahlen“ hierzulande) einen der beiden Kandidaten zum POTUS der nächsten 4 Jahre zu bestimmen. Natürlich wird das nur passieren, wenn eben diese Wahlmänner z.B. nicht oder nur bedingt von der Richtigkeit des „Wahlablaufes“ und dessen Ausgang überzeugt sind, was bei einem so sicheren und bis ins kleinste Detail durchdachten Wahlsystem aber wohl auβer Frage steht, es sei denn, die hartnäckigen Gerüchte der Wahlfälschung würden sich trotz alledem erhärten.

Das aber ist wohl eher unwahrscheinlich, da sich unter den OSZE-Wahlbeobachtern schliesslich auch 3 Luxemburger befanden, denen nicht nur keine Unregelmäβikeiten aufgefallen sein wollen, sondern deren jeweilige Parteien zu Regierungsehren aufgrund des bereits erwähnten Nichtrespektieren des Wählerwillens kamen.

Na, wenn da mal nicht wieder der Bock zum Gärtner gemacht wurde, denn aus Übersee vermehren sich tatsächlich immer lauter werdende Stimmen der Wahl-Manipulation, Trumpismus hin oder her.

Mario Dichter, 11.11. (Helau und Alaaf) 2020 (Bild: Shutterstock)

2 thoughts on “J. Robinette Biden neuer Präsident der USA…glaubt zumindest er selbst und behaupten „die Medien“”

  1. Tom Müller sagt:

    Wie hat es Horst Seehofer in einer Talkshow mal ausgedrückt: diejenigen die gewählt sind haben nichts zu entscheiden und diejenigen die entscheiden sind nicht gewählt.
    Insbesondere beim Corona-Thema frage ich mich wann die Menschen endlich erkennen dass es sich um eine politische und keineswegs um eine sanitäre oder gesundheitliche Krise handelt… wenn ich mir aber die maskierten ‘Menschen’ so anschaue, wie sie artig wie Lemminge ihrem Untergang entgegenlaufen, dann denke ich nicht dass dies jemals der Fall sein wird

  2. Barbara Hall sagt:

    Herzlichen Dank! Schön, zu wissen, dass noch jemand hier im Groẞherzogtum so denkt, wie eigentlich jeder vernünftige Mensch denken sollte. Leider fehlt der Mehrzahl aber offenbar die erforderliche Vorstellungskraft, sich die Verlogenheit der Hauptmedien und die fast absolute Korruption bestimmter Politiker überhaupt auszudenken….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.