Propaganda

Von den „torches of freedom“ (1929) über brennende Türme (2001) zum „house on fire“ (2019).

Ein Jahrhundert Manipulation durch „Propaganda“.

3 Häuser fallen in sich zusammen „durch Feuer“. Während 2 Jahrzehnten wird über dieses Ereignis viel spekuliert. Wieso können 3 „zerstörte“ Häuser die Menschen so stark bewegen?

Ich habe jetzt bewusst minimisiert um das Ereignis erst mal möglichst neutral darzustellen. Die Rede ist von den 3 Wolkenkratzern in New York, die am 11. September 2001 zerstört wurden. Dies war schon spektakulär und die ganze Welt konnte es live im Fernsehen mit verfolgen. Ohne mediale Verbreitung und ständige Wiederholung hätte es nicht so viele Menschen bewegen können. Jeder, der es damals gesehen hat, weiß heute noch genau was er zu diesem Zeitpunkt getan hat und wo er sich aufgehalten hat. Hieran erkennen wir auch einen Aspekt der Funktionsweise unseres Gehirns, was alle Eindrücke zur Zeit eines emotionalen Erlebnisses abspeichert.

Es gibt eine offizielle Version, die von einem Terroranschlag gegen die USA spricht. Diese wurde im Laufe der Zeit und nach Abklingen des ersten Schocks aber immer stärker hinterfragt. Eine These besagt, dass es eine riesige Manipulation der Massen über einen emotionalen Schock gewesen sei um den Krieg gegen den Terror auszurufen, die Menschen für diesen Krieg zu gewinnen und „Schurkenstaaten“ platt zu machen und ihnen die „Demokratie“ zu bringen. Dass Kriege immer mit einer Lüge und mit einem geschaffenen Feindbild einhergehen, dürfte heute Allgemeinwissen sein.

Ob es sich darum handelt, die Menschen für einen Krieg zu gewinnen, das Rauchen von Frauen salonfähig zu machen oder vor allem Jugendliche mit dem neuen Feindbild CO2 im Kampf gegen die Klimakrise zu mobilisieren, die Methoden dahinter scheinen sich zu gleichen, auch wenn die Techniken sich verfeinern und erweitern.

Edward Bernays (1891- 1995) gilt als einer der Väter der Propaganda. Da dieser Begriff etwas anrüchig geworden ist, wird er selbst, nach guter Strategie der Wortmanipulation umbenannt in „Public Relations“. Er hatte im Jahre 1929 eine Kampagne ausgearbeitet um der Tabakindustrie zu verhelfen den Umsatz zu steigern. Dafür sollte das Tabu gebrochen werden, dass Frauen in der Öffentlichkeit nicht rauchen dürfen. Mit der Gewinnung der Frauen fürs Rauchen sollte sich der Absatz verdoppeln. Es musste nur richtig inszeniert werden. Die Zigaretten wurden als „Fackeln der Freiheit“, der Emanzipation, promoviert.

Heute (2019) „brennt unser Haus“, die Erde. Durch menschengemachtes CO2, das durch die Industrialisierung mit der Verbrennung von „fossilen“ Brennstoffen angestiegen ist, soll sich der Treibhauseffekt durch dieses „Treibhausgas“ in der Atmosphäre um ein vielfaches verstärken, die Erde erhitzen und damit den „Klimawandel“ zu Ungunsten von Natur und Mensch beschleunigen. So die offizielle These. Um eine Katastrophe aufzuhalten, müssten wir schnellstens reagieren und die menschengemachten Emissionen von CO2 stark reduzieren, gar auf Null herunterfahren durch Entkarbonisierung und Deindustrialisierung.

Jetzt marschieren wieder Menschen, vor allem Jugendliche durch die Straßen in der „Fridays for Future“-Bewegung um sich für politische Ziele zu engagieren. Nur haben sie nicht bemerkt, dass sie unbewusst eine seit langem geplante Strategie zur Veränderung der Gesellschaft unterstützen. Der Feind: das CO2, das vordergründige Ziel: die Rettung der Erde, der eigenen Zukunft. Der wahre Feind: der Mensch selber, das wahre Ziel: Ausrottung des Menschen. Kann man das so radikal darstellen? (zur weiteren Erklärung, siehe den Artikel:  „Klimawandel im Zirkelschlussmodus“ mit Hintergrundinformationen).

Wie ist es möglich, dass im Laufe der Geschichte Menschengruppen immer wieder einer Ideologie hinterherlaufen? Was ist das wahre Problem? Die Manipulation der Massen. Gibt es einen tiefer liegenden Aspekt? Etwa der Kampf zwischen Gut und Böse, zwischen den Mächten des Lichts und der Finsternis, zwischen Gott und Satan oder Ahriman? Besteht die größte Manipulation der Menschheit darin, dass man die meisten Menschen von ihren wahren Wurzeln abgeschnitten hat? Dass sie nicht mehr wissen, wer sie sind, woher sie kommen, dass sie eigentlich göttliche Wesen sind mit Schöpferkräften? Wer sich als Schaf benimmt, darf nichts anderes erwarten als geschoren zu werden und dies auch noch für angemessen zu betrachten, nach einer guten Portion Propaganda, Gehirnwäsche.

Viktor, 29.9.2019

One thought on “Propaganda”

  1. Joseph REINARD sagt:

    Bei den 3 Häusern resp. Wolkenkratzer, fehlen noch der sogenannte Flugzeugangriff auf das Pentagon in Arlington, sowie der Absturtz des 4ten Flugzeugs in ein Feld in Shanksville.
    Die Massenmanipulation wird meiner Meinung nach daraus ersichtlich, daß noch fast am gleichen Tag
    die mutmaßlichen Täter feststanden, und bis heute, 18 Jahre danach noch niemand offiziel angeklagt wurde. freundlichst
    Jos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.