Eine Frohe Botschaft, oder das Prinzip des Lebendigen

Corona – Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?

Von Ursula Stoll und Dr. Stefan Lanka

Eine Buchempfehlung[1]

(Den 10 ersten Lesern, die eine Mail mit vollständiger Adresse und dem Betreff „Eine frohe Botschaft“ an vetho@pt.lu senden, erhalten als verspätetes Weihnachtsgeschenk jeweils ein Exemplar von „Corona-Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?“)

Die 10 Leser sind ermittelt und werden benachrichtigt! Vielen Dank für die rege Teilnahme!

Der Titel ist Programm

Das Buch beschreibt sowohl sehr anschaulich, wissenschaftlich und zum Teil bedrückend die aktuelle Situation von Januar bis Anfang Dezember 2020 und kann somit schon als eine Art historisches Dokument angesehen werden, das die Coronakrise in ihren Ursprüngen, Entwicklungen und dramatischen Kollateralschäden aufrollt. Gleichzeitig bietet es aber hoffnungsvolle Lösungsansätze, aufbauend auf der Tatsache, dass „es in der Natur keine krankmachenden Viren gibt, bei Kenntnis der Bio-Logik auch nicht geben kann“ und „Krankheit“ holistisch aus einem anderen Blickwinkel betrachtet werden soll. Wer die einfache Botschaft annehmen kann, ist befreit von Ängsten und kann aufgrund eines bevorstehenden (medizinischen und gesellschaftlichen) Paradigmenwechsels hoffnungsvoll in die Zukunft blicken.

Die beiden Autoren möchten die Leser nicht überrumpeln, im Gegenteil, sie fühlen sich in diejenigen hinein, die vielleicht etwas irritiert auf die für sie womöglich neuen Informationen reagieren könnten, und laden ein, sich Fragen zu stellen, Weltanschauungen zu überdenken, die Aussagen im Buch zu überprüfen, und die neue Sichtweise mit dem Wissen der „Universalbiologie“[2] begreifen zu lernen. Die zahlreich angesprochenen Aspekte sollen dazu verhelfen, sich in diesen Zeiten, wo die (durch gezielt widersprüchliche Informationen) Verunsicherung sehr stark ist, einen Überblick zu verschaffen und in die Lage versetzt zu werden, das Prinzip des Lebendigen zu erfassen und komplexe biologische Vorgänge und Verschmelzungen zu verstehen (S.13). Eine größtenteils einfache Sprache und viele anschauliche Beispiele erleichtern das Verständnis. Daneben bietet das Buch natürlich auch die klar beschriebenen wissenschaftlichen Fakten als Grundlage für die Aussagen und räumt mit überkommenen Auffassungen auf.

Krankheit aus der Sicht der „Universalbiologie“

Am Ende des Buches im Kapitel „Warum werden wir krank“? werden anhand einer Krankheitsgeschichte mit „Krebsdiagnose“ zwei Szenarien besprochen, einmal nach der Schulmedizin und einmal nach der „Universalbiologie“. Wenn man möchte, kann man mit diesem Kapitel beginnen und sich mit den beiden Sichtweisen auseinandersetzen oder sich andere Schwerpunkte wie „Der Coronatest“ oder „Die Geschichte der Impf-und Infektionstheorie“ als Einstieg aussuchen, je nach Wissensstand und Fragestellungen.

Braucht man ein Vorwissen, um das Buch zu verstehen? Eigentlich nicht, denn auch Fachbegriffe werden in Fußnoten erklärt, ein offener Geist und die Bereitschaft, sein bisheriges Weltbild etwas wackeln zu lassen aber wären sicher der Sache dienlich. Das Buch bietet auf 200 übersichtlich gestalteten und gut leserlichen Seiten einen perfekten Überblick über die Sachlage und resümiert sehr gut alle gewonnenen Erkenntnisse aus den letzten Jahrzehnten, welche Dr. Stefan Lanka laufend in seinen Publikationen dargestellt hat und die sich zum Nachlesen auf „Wissenschafftplus“ anbieten.[3] Ergänzend dazu sollen die Publikationen von Ursula Stoll erwähnt sein.[4]

Eine gute Nachricht

Die Botschaft der Autoren im Prolog lautet: „Wenn Sie diese Hinweise mit Ihrem logischen Verstand aufnehmen und diese in Ihr Bewusstsein gelangen, wird Ihnen ein Stein vom Herzen fallen, weil Sie die wahren Zusammenhänge umreißen können. Sie erhalten damit die Chance, Ihre Furcht vor Krankheiten, Ansteckung oder Viren dauerhaft abzulegen.“ (S.14) Zu schön um wahr zu sein?

Möge dieses Buch mit seiner erfreulichen Botschaft sich verbreiten, wie das von Dr. Sucharit Bhakdi, einer der ersten Kritiker der Entwicklungen der inszenierten Corona-Pandemie. Zusammen mit seiner Frau Dr. Karina Reiss, schrieb er den „Bestseller „Corona-Fehlalarm?“[5]. Selbst mit dem „Glauben an Viren“ hat er die offensichtlichen Ungereimtheiten der Politik und Wissenschaft so wie die Gefahren einer diktatorischen Entwicklung schonungslos aufgezeigt und warnt aktuell unmissverständlich vor der potenziell gefährlichen und in einer sog. Notzulassung überhastet auf den Markt geworfenen „Impfung“.

Projekt Immanuel

Als bereichernde Ergänzung sei die Videoreihe von Stefan Lanka mit dem Namen „Projekt Immanuel“ empfohlen.[6] “In diesem Projekt geht es darum, die wissenschaftliche Grundlage der sogenannten “Corona-Pandemie” einer detaillierten, wissenschaftlichen Prüfung zu unterziehen und die provokante aber absolut notwendige Frage zu stellen: kann man Corona überhaupt leugnen, oder dürfte man es als seriöser Wissenschaftler eigentlich gar nicht behaupten?”

Viktor R., 25.12.2020 (Titelbild: Shutterstock)


[1] http://www.praxis-neue-medizin-verlag.de/produkt/corona-weiter-ins-chaos-oder-chance-fuer-alle/

[2] https://samueleckert.net/krankheiten-wo-kommen-sie-her-oder-was-sind-sie/

[3] http://wissenschafftplus.de/cms/de/wichtige-texte

[4] https://www.praxis-neue-medizin.de/ueber-mich/

[5] https://www.goldegg-verlag.com/titel/corona-fehlalarm/

[6] https://www.projekt-immanuel.de/Ueber-das-Projekt/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.